Startseite / Blechprüfung / Tiefziehprüfung

Tiefziehprüfung

ERICHSEN-Tiefungsprobe an Blechen und Bändern, Vierkantzug, Tiefzieh-Aufweit-Probe (KWI-Test), Tiefungsprobe nach Olsen, Tiefungsprobe nach Persoz, Tiefzieh-Näpfchen-Probe nach Swift I + II, Fukui-Test, Engelhardt-Test, Ermittlung der Formänderungskurven (FLC), LDH-Test, Tiefziehprüfung mit erhöhter Ziehgeschwindigkeit, Tiefziehprüfung mit Blechhalteschnellablass (für Zipfelprüfung), Tiefungsprobe mit vorwählbarem Ziehstempelweg, Tiefziehprobe mit Warmziehvorrichtung bis 550 °C, Bulge-Test (50 mm ø und 100 mm ø), Stülpzug, Feinschneidprüfung, Schmierstoffprüfung, Brinellhärte-Test, Zugversuch Rohraufweitversuch nach DIN EN 10234, Ringaufdornversuch nach DIN EN 10236, ERICHSEN-Tiefungsprobe an lackierten Blechen nach DIN ISO 1520, Stanzlack- und Coil-Coating-Tiefzieh-Näpfchen-Probe.


Prüfklassiker wie die Tiefungsprobe und die Tiefzieh-Näpfchen-Prüfung sind nach wie vor unentbehrlich für die Vorbereitung von Umformprozessen. Zunehmend werden sie jedoch von alternativen Methoden ergänzt. Neue Werkstoffe und ihre Kombinationen wie im Fahrzeugbau erfordern es, stets das bestgeeignete Prüfverfahren zu wählen.

Hinweis:
Zum Prüfen der Dehnungsfähigkeit und Haftfestigkeit von Lackierungen und sonstigen Schutzüberzügen auf metallischem Untergrund beachten Sie bitte die Produktgruppe "Umformverhalten von Beschichtungen" im Produktbereich "OBERFLÄCHENPRÜFUNG"

Produktbeispiele:

Blechprüfmaschine, Modell 100

Bei der Blech- und Bandprüfmaschine, Modell 100, handelt es sich um ein Tischgerät mit einem gusseisernen Maschinenkörper und einem Prüfzylinder. Zur Durchführung des Tiefungsversuches wird das Probeblech bzw. die Folie in den Durchbruch des Prüfzylinders eingelegt. Der Matrizenhalter wird durch Rechtsdrehung entsprechend der Blechdicke eingestellt. Durch manuelles Anziehen des Prüfzylinders gegen den Anschlag der Rasthülse, wird die Probe mit einer Blechhaltekraft von 10 kN, gemäss den obengenannten Normen, eingespannt. Mit dem Herausziehen des Kupplungshebels aus der Rasthülse und einer Rechtsdrehung des Prüfzylinders wird der Tiefungsvorgang eingeleitet. Der erzielte ERICHSEN-Tiefungswert kann direkt an dem digitalen Zählwerk abgelesen werden. Der Verformungsvorgang sowie der eingetretende Probenriss lassen sich von oben durch den Matrizenhalter gut beobachten.

Universal-Blechprüfmaschine, Modell 145

Die Modelle 145-60 und 145-100 gehören zu den Spitzenmodelle unserer Blechprüfmaschinenpalette. Zwei Varianten sind je nach Bedarf lieferbar: 600 kN oder 1000 kN Ziehkraft, einschließlich erhöhter Stanzund Blechhaltekraft für Rondendurchmesser bis zu 220 mm. Die Blechprüfmaschinen sind ausgestattet mit elektro-hydraulischem Antrieb, automatischem Prüfungsablauf und Abschaltung bei Probenriss. Anwendung Diese Blechprüfmaschine gestattet die mühelose, schnelle und exakte Durchführung nicht nur aller heute maßgebenden und bekannten Tiefziehprüfverfahren an Eisen- und Nichteisenmetallen, sondern auch einer großen Anzahl weiterer technologischer Prüfungen.

Bulge-/FLC-Tester, Modell 161

Der Bulge-/FLC-Tester, Modell 161, ist eine elektro-hydraulische Prüfmaschine zur Durchführung des hydraulischen Tiefungsversuchs an allen Eisen- und Nichteisenmetallen. Es können Proben bis zu 400 x 650 mm Größe geprüft werden. Neben der eigentlichen hydraulischen Umformung sieht die Konstruktion auch die Verwendung von Kugelstempeln (FLC) mit einem beliebigen Durchmesser von 100 bis 195 mm vor.