Lackschleuder Modell 334 Smart
Lackschleuder Modell 334
Lackschleuder Modell 334 Probenhalter
Lackschleuder Modell 334 Touch-Panel
Lackschichtschleudergerät, Probentafeln mit Kantenlänge 80-200 mm, Drehzahl 100-2000 1/min
Beschichtungsgeräte

Modell 334 Smart

Bestellnummer: 00920331
Unverbindliche Angebotsanfrage
Mit dem unten stehenden Button können Sie Produkte auf einen Merkzettel setzen, den Sie uns anschließend für ein unverbindliches Angebot zusenden.
Produkt auf den Merkzettel setzen

Beschichtungsgeräte

Modell 334 Smart

Das Lackschichtschleudergerät, Modell 334 Smart, ist ein Tischgerät, bestehend aus einem Stahlblech-Gehäuse, Touchpanel, Probenhalter mit Auffangschale und Schutzhaube. Die Drehzahl bzw. die Applikationszeit sind im Bereich (100 - 2.000)min-1 bzw. (0 - 999)s kontinuierlich einstellbar. Die gewählte Drehzahl kann auf dem Touchpanel abgelesen werden. Nach Ablauf der eingestellten Schleuderzeit stellt sich das Gerät automatisch ab und die Probe kann aus dem Halter entnommen werden.

Zweck und Anwendung: Das Lackschichtschleudergerät, Modell 334 Smart, dient zur Herstellung gleichmäßiger Lackschichten auf Probetafeln (Kantenlänge 80 bis 200 mm) für Prüfzwecke. Die Vorteile dieses Auftragsverfahrens liegen in der Wirtschaftlichkeit (Zeitersparnis) sowie in der unerreichten Genauigkeit und Reproduzierbarkeit. Dieses Gerät ist besonders dort von Interesse, wo bei extrem dünnen Beschichtungen eine hohe Schichtdickenkonstanz gefordert wird.

Applikationsverfahren: Die zu beschichtende Probetafel wird zentriert auf den Probenhalter gelegt und mit vier Begrenzungsschrauben fixiert. Bei bruchempfindlichen Proben (z.B. dünnen Glasplatten) sollte der als Zubehör angebotene Glasplatten-Befestigungssatz verwendet werden. Dieser ist generell einsetzbar bei Probendicken im Bereich von 1 - 3 mm und bietet bei Serienbeschichtungen eine erhebliche Zeitersparnis durch eine feste, auf ein Probenformat eingestellte Zentrierung. Man gießt eine ausreichende Lackmenge (5 - 10 g) auf die Mitte der Probetafel und lässt diese mit vorgewählter Geschwindigkeit über einen bestimmten Zeitraum rotieren. Die optimalen Applikationsbedingungen sind abhängig von Viskosität (genauer: Fließverhalten), Dichte und Festkörpergehalt des Beschichtungsstoffs. Richtwerte können der Tabelle in der Technischen Beschreibung entnommen werden. Die auf den Lack einwirkende Zentrifugalkraft verteilt diesen gleichmäßig auf die Probetafel, wobei überschüssiges Material vom Rand der Probe in die Auffangschale geschleudert wird. Die Schichtdicke des so aufgetragenen Lacks ist unabhängig vom Abstand zum Rotationszentrum, d. h. auf der gesamten Fläche gleich. Nur bei ausgeprägt thixotropen Lacken kann es zur Ausbildung einer kegelförmigen, zur Mitte hin ansteigenden Schicht kommen.

Lieferumfang:

  • Lackschichtschleudergerät, Modell 334 Smart
  • Netzanschlussleitung
  • Bedienungsanleitung
Dieses Video kann aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen für Cookies nicht angezeigt werden. Um Youtube zu aktivieren, klicken Sie hier.

Technische Daten

Antrieb

Elektrisch

Portabel / Stationär

Stationär

Zubehör