Startseite / Oberflächenprüfung / Deckvermögen

Deckvermögen

Pigmente, die farbgebende Komponente in Beschichtungsmaterialien, tragen durch deren Anteil in einer Rezeptur entscheidend zu deren Gesamtkosten bei. Darum enthält zum Erreichen des jeweils gewünschten Deckvermögens eines Produktes, seine Rezeptur im Allgemeinen nur soviel “teure Pigmente“ wie nötig, und so wenig wie möglich. Die Beurteilung des Deckvermögens ist untrennbar mit den Begriffen Filmapplikation und Schichtdicke zu betrachten.


Pigmente, die farbgebende Komponente in Beschichtungsmaterialien, tragen durch deren Anteil in einer Rezeptur entscheidend zu deren Gesamtkosten bei. Darum enthält zum Erreichen des jeweils gewünschten Deckvermögens eines Produktes, seine Rezeptur im Allgemeinen nur soviel “teure Pigmente“ wie nötig, und so wenig wie möglich. Die Beurteilung des Deckvermögens ist untrennbar mit den Begriffen Filmapplikation und Schichtdicke zu betrachten.
 

Produktbeispiele:

Typ 22/4, Modell 451

Die Prüfkarten dienen zur Ermittlung des Deckvermögens von pigmentierten Anstrichstoffen jeder Art.

Typ 23/5, Modell 451

Die Prüfkarten dienen zur Ermittlung des Deckvermögens von pigmentierten Anstrichstoffen jeder Art.

Typ 24/6, Modell 451

Die Prüfkarten dienen zur Ermittlung des Deckvermögens von pigmentierten Anstrichstoffen jeder Art.