Härte

Innerhalb des Themenbereiches um Beschichtungen bezieht sich der Härtebegriff im Allgemeinen auf die Kratzbeständigkeit bzw. Ritzbeständigkeit von Beschichtungsmaterialien. Deren Zuordnung zum Begriff Härte ist, obwohl physikalisch nicht ganz korrekt, branchenspezifisch historisch gewachsen und wohlbekannt. Grundsätzlich geht es um die Eigenschaft von Beschichtungsmaterialien, physikalischen Einflüssen in der Form zu widerstehen, dass diese möglichst keine Spuren auf der Beschichtung hinterlassen.


Innerhalb des Themenbereiches um Beschichtungen bezieht sich der Härtebegriff im Allgemeinen auf die Kratzbeständigkeit bzw. Ritzbeständigkeit von Beschichtungsmaterialien. Deren Zuordnung zum Begriff Härte ist, obwohl physikalisch nicht ganz korrekt, branchenspezifisch historisch gewachsen und wohlbekannt. Grundsätzlich geht es um die Eigenschaft von Beschichtungsmaterialien, physikalischen Einflüssen in der Form zu widerstehen, dass diese möglichst keine Spuren auf der Beschichtung hinterlassen.
 

Produktbeispiele:

Ritzhärteprüfer TriForcePencil 293

Das Bleistiftverfahren gehört in die Gruppe der Ritzhärtebestimmungen. Es ist eine einfache und schnelle Methode zur Prüfung der Oberflächenhärte, insbesondere im Hinblick auf kratzende, scharfkantige Beanspruchungen. Die schnelle Durchführbarkeit der Messung erlaubt auch Prüfungen während der Produktion, z. B. bei der Bandbeschichtung.

SCRATCH HARDNESS TESTER 413

Alle mit dem SCRATCH HARDNESS TESTER 413 anwendbaren Verfahren basieren grundsätzlich auf der gleichen Methode: Die Probe wird auf einem Drehteller befestigt. Das Prüfwerkzeug ist an einem Lastarm mit verstellbarem Gewicht befestigt, mit dem sich der Druck des Werkzeugs auf die Probe regulieren läßt. Der Widerstand der Probe gegen diese Einwirkung wird anhand der Kratzspur visuell bewertet.

Ritzhärteprüfgerät LINEARTESTER 249

Bei dem LINEARTESTER 249 handelt es sich um ein Tischgerät. Der elektromotorische Antrieb gewährleistet einen gleichmäßigen Vorschub des Schlittens. Das Absenken bzw. Anheben des Prüfwerkzeugs bei Ritz-/Kratzprüfungen erfolgt automatisch. Es ist eine Vielzahl verschiedenster Prüfwerkzeuge erhältlich. Die in der Tabelle entsprechend gekennzeichneten (*) Prüfwerkzeuge sind aus Hartmetall, welches zusätzlich noch mit einer extrem harten Beschichtung versehen wurde. Deren "goldenes“ Erscheinungsbild macht im Falle einer Abnutzung diese ggf. sofort erkennbar, da an dieser Stelle das farblich erheblich abweichende Hartmetall sichtbar wird. Mit dem optional erhältlichen Universaladaptersatz können ggf. auch anwenderspezifische Werkzeugeinsätze genutzt werden.