Startseite / Oberflächenprüfung / Haftfestigkeit

Haftfestigkeit

Die Haftfestigkeit eines Beschichtungsmaterials ist von entscheidender Wichtigkeit für die Aufrechterhaltung der gewünschten Eigenschaften, die sich meist unter den Hauptfunktionen Schutz und Dekoration, zusammenfassen lassen. Manchmal sind sie separat von Bedeutung,oft gemeinsam. Eine weit verbreitete Prüfung der Haftfestigkeit ist der Gitterschnitt, dieser kann manuell (Modellreihe 295) oder aber auch automatisch (Modellreihe 430 P) durchgeführt werden. Je nach Kraftaufwand können bei der manuellen Prüfung die Schneiden unterschiedlich tief in das Substrat eindringen.


Die Haftfestigkeit eines Beschichtungsmaterials ist von entscheidender Wichtigkeit für die Aufrechterhaltung der gewünschten Eigenschaften, die sich meist unter den Hauptfunktionen Schutz und Dekoration, zusammenfassen lassen. Manchmal sind sie separat von Bedeutung, oft gemeinsam. Eine weit verbreitete Prüfung der Haftfestigkeit ist der Gitterschnitt, dieser kann manuell (Modellreihe 295) oder aber auch automatisch (Modellreihe 430 P) durchgeführt werden. Je nach Kraftaufwand können bei der manuellen Prüfung die Schneiden unterschiedlich tief in das Substrat eindringen. Die automatischen Prüfgeräte (Modelle 430 P) arbeiten mit konstanter Krafteinwirkung, die Vergleichbarkeit und Wiederholbarkeit der Prüfungen ist bei den automatischen Prüfgeräten damit gegeben. Eine weitere typische Messmethode der Haftfestigkeitsprüfung ist der Abreissversuch (Modellreihe 525).

 

Produktbeispiele:

Gitterschnittprüfgeräte, Modelle 295

Das ERICHSEN-Gitterschnittprüfgerät, Modell 295, ist ein preisgünstiges Handgerät, das allen Gitterschnittnormen gerecht wird. Es besteht aus einem ergonomisch geformten Kunststoffgriff, in dem der Schneidkörper leicht auswechselbar befestigt ist und auch variabel fixiert werden kann, so dass die vom Anwender individuell bevorzugte Handhabung des Prüfgerätes sicher gewährleistet ist. Es stehen mehrere Versionen mit unterschiedlichen Schneidkörpern zur Auswahl

Ritzhärteprüfgerät SCRATCH HARDNESS TESTER 430 P

Das elektromotorische Ritzhärteprüfgerät SCRATCH HARDNESS TESTER 430 P ist ein Universalprüfgerät zur Durchführung von Ritz- und Schnittbeanspruchungen aller Art an Lackschichten und Kunststoffoberflächen: Auf Probeplatten unterschiedlicher Dicke können Einzelritze, parallele Schnitte und - nach Probendrehung um 90° - auch Gitterschnitte aufgebracht werden. Speziell ausgelegt ist das Ritzhärteprüfgerät 430 P für Haftfestigkeitsprüfungen nach der Gitterschnittmethode (alle gängigen Normen) und für spezielle Kunststoffprüfungen nach Opel (Kratzbeständigkeit und Schreibeffekt). Für diese und für weitere Prüfungen sind vielfältige Einstellmöglichkeiten am Grundgerät sowie ein reichhaltiges Sortiment an Prüfwerkzeugen vorhanden.

Haftfestigkeitsprüfgerät, Modell 525

Das Haftfestigkeitsprüfgerät, Modell 525, dient zur Durchführung von Haftfestigkeitspüfungen durch Abreißversuch nach ASTM D 4541. Dabei können grundsätzlich alle Beschichtungen, an denen herkömmliche Kleber haften, untersucht werden. Das Prüfgerät arbeitet rein mechanisch und erfordert keine Stromversorgung, so dass beim Anwendungsbereich gerade der mobile Außeneinsatz im Vordergrund steht. Durch die robuste und handliche Bauweise ist das Modell 525 auch für Prüfaufgaben unter erschwerten Arbeitsbedingungen vor Ort optimal ausgelegt.