COATMASTER 510
Microcontroller gesteuertes Filmziehgerät, Trocknungsprüfgerät, frei einstellbare Filmziehgeschwindigkeiten, einstellbare Applikationslängen
Beschichtungsgeräte

COATMASTER 510

Bestellnummer: 02810131
Unverbindliche Angebotsanfrage
Mit dem unten stehenden Button können Sie Produkte auf einen Merkzettel setzen, den Sie uns anschließend für ein unverbindliches Angebot zusenden.
Produkt auf den Merkzettel setzen

Beschichtungsgeräte

COATMASTER 510

Das Filmzieh- und Trocknungsprüfgerät COATMASTER 510, ein weiterentwickeltes Nachfolgemodell des langjährig weltweit etablierten COATMASTER 509 MC, ist ein kompaktes kombiniertes Filmapplikations- und Prüfgerät mit Folientastatur, das durch den Einsatz entsprechenden Zubehörs zwei Grundfunktionen erfüllt:

  • Die Verwendung als hochpräzises Filmauf-ziehgerät.
  • Zur Bestimmung des Trockengrades nach DIN 53 150 und zur vergleichenden Trocknungsprüfung.

Die microcontroller-gesteuerte fein abgestufte Schrittmotor-Antriebstechnik sorgt für eine außergewöhnlich gleichmäßige Durchführung sowie auch eine exzellente Wiederholbarkeit aller eingestellten Abläufe.

  • Variable Arbeitslänge bis 400 mm.
  • Individuell programmierbare Startposition.
  • Frei einstellbare Ziehgeschwindigkeiten im Bereich von 0,1 - 19,9 / 20 - 100 mm/s.
  • Automatischer Schnell-Rücklauf per Tastendruck.
  • Filmziehvorrichtung arbeitet symmetrisch in beide Richtungen.
  • Frei einstellbare Trocknungsprüfzeiten im Bereich von 0,1 - 19,9 / 20 - 108 min/cm.

Ein Ejectorzusatz (mit Druckluft zu betreibender Vakuumerzeuger) zum Anschluss an alle zur Substratfixierung angebotenen Vakuumsaugplatten zum Modell 510 ist bereits in dem Grundgerät integriert.

Zweck und Anwendung: Ein elektromotorisches Filmziehgerät wird immer dann eingesetzt, wenn

  • eine über die gesamte Fläche absolut gleichmäßige Filmdicke,
  • eine sichere Aussage über die Relation der Nass- zur Trockenschichtdicke,
  • die Herstellung einer größeren Anzahl exakt gleichartiger Muster erforderlich sind.

Durch das automatische Ziehverfahren werden Unregelmäßigkeiten und Ungenauigkeiten ausgeschlossen, die sich beim manuellen Filmziehen nicht vermeiden lassen.

Häufig bestätigt die besonders präzise und wiederholgenaue Spezifikation des COATMASTER 510 sein branchenübergreifendes Potential der Verwendbarkeit für anspruchsvolle bzw. sensible Applikationsanforderungen z.B. Applikation von Slurries bei der Erstellung von Anodenfolien in der Batterieforschung, Erstellung transdermaler Pflaster in der Pharmazie F&E, Applikation dünner Halbleiterschichten in der Photovoltaik F&E, etc.

Typische Anwender sind: Die Lack- und Farbenindustrie, hier besonders auch in der Forschung/Entwicklung/Kontrolle verschiedenster Produkte. Generell Universitäten/Hochschulen wie auch Institute, welche sich im Rahmen ihrer Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit hochsensiblen Sachverhalten befassen, die eine bestmöglich kontrollierte Filmapplikation erfordern: z.B. in der Solarzellenforschung, der Brennstoffzellenforschung, der Akkumulatorenforschung sowie natürlich auch in der Medizintechnik- und Forschung.

Die parallele Trocknungsprüfung gestattet objektive Vergleiche von Trocknungseigenschaften verschiedener Beschichtungsmaterialien.

Typische Anwender hierfür sind: Die Lack- und Farbenindustrie, hier besonders auch in der Forschung/Entwicklung/Kontrolle verschiedenster Produkte.

Lieferumfang:

  • Filmzieh- und Trocknungsprüfgerät COATMASTER 510
  • Weitbereichsnetzteil
  • integrierter Ejector
  • Auffangwanne
  • Betriebsanleitung

Technische Daten

Antrieb

Elektrisch

Breite

Bis 230 mm

Aufziehgeschwindigkeit

0,1-100 mm/s

Applikationslänge

bis 400 mm

Substrat

Papier, Folie, Glas, flexibel, starr

Trocknungszeiten

0,1 - 19,9 / 20 - 108 min/cm

Portabel / Stationär

Stationär

Prüfplätze/Prüfspuren

bis 7

Zubehör